© Triglishof GmbH 2015

Ausbildung von Pferd & Reiter

Klassische Dressur|Longieren am Kappzaum|Harmonie

zwischen Pferd & Mensch am Boden und im Sattel

Pferdegerechte Ausbildung in Ruhe und mit Freude

Ich wünsche mir mehr zufriedene, ausgeglichene Pferd-Mensch-Paare. Nicht  nur im Sattel, sondern vor allem auch am Boden. Wie viele “gute” Reiter  sind nicht in der Lage entspannt mit dem Pferd im Gelände spazieren zu  gehen? Wie viele Pferde drehen sich um, wenn “ihr” Mensch mit dem Sattel  um die Ecke kommt? Wie viele Menschen gehen mit Stress und  Zwangsgefühlen in den Stall, weil sie unbedingt noch dieses und jenes  MÜSSEN? Wie viele träumen von fliegenden Wechseln und können nicht mal  am hingegebenen Zügel “lenken”? Diese Liste ließe sich endlos fortführen.  Mein Ziel ist es den Menschen ihre Pferde näher zu bringen,  Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, Verständnis und Vertrauen  füreinander zu entwickeln, die (technische) Basis zu schaffen für  gesunderhaltendes Training und vor allem den Menschen und den Pferden  Spaß im Alltag zu vermitteln. Unabhängig von der Rasse des Pferdes arbeite ich mit Pferden an  verschiedenen Themen (Fohlen ABC, Verladetraining, Bodenarbeit,  Longieren nicht vor 3,5 Jahren, Reiten nicht vor 4 Jahren - eher später).  Bei mir können Sie Unterricht in ganz verschiedenen Dingen nehmen.  Angefangen beim Aufhalftern und Führen, Putzen, dem Verstehen des  Fluchttieres Pferdes, über vertrauensfördernde Bodenarbeit, Klassische  Arbeit an der Hand, Longieren am Kappzaum bishin zum Klassischen  Dressurreiten und sinnvollem Geländetraining. Bei allem Training stehen  Motivation und Gesunderhaltung des Pferdes im Vordergrund, deswegen  wird ausschließlich am Kappzaum longiert, und ohne jede Art von  Hilfszügeln und Ausbindern longiert und geritten. Den Pferden zuliebe  lernen auch Reitanfänger gleich “richtig” reiten. Wir beginnen immer  zunächst mit Sitzlongen, die auch fortgeschrittenen Reitern weiterhelfen. Ein  zügelunabhängiger Sitz ist die Basis der weiteren Reiterei. Insgesamt lege  ich viel Wert auf die Grundlagenarbeit. Beim perfektionieren der Grundlagen  lernt man automatisch ein Pferd gesunderhaltend zu trainieren. Wenn die  Basis nicht sitzt, dann ist alles andere nur Symptome-“doktor’n”. Es lohnt  sich auch für fortgeschrittene Pferd-Reiter-Paare die Basis zu überprüfen,  dann gelingen auch höhere Lektionen mit Leichtigkeit.  Es lohnt sich immer wieder zurück an die Basis zu gehen, auch  wenn man sonst schon in höheren Sphären schwingt. Das zweite,  dritte,... millionste mal dauert ja dann nicht mehr so lang wie das  erste mal. Basisarbeit wiederholen ist wie ein Buch mehrfach lesen, man  kennt die Geschichte und entdeckt doch jedes mal neue Details,  Zusammenhänge und zieht neue Schlüsse. Nur Mut! Man ist weder  Verlierer noch Anfänger nur weil man sich mit den Anfängen  beschäftigt.  Wenn die Basis sitzt arbeiten wir gerne gemeinsam an der weiteren  Ausbildung von Pferd und Reiter. Hierbei orientieren wir uns an den  gemeinsamen (realistischen) Zielen des Pferd-Reiter-Paares.  Unsere Lehrpferde bestehen aus meinen eigenen Pferden und einigen  Einstellern, die gelegentlich für Unterricht zur Verfügung stehen. Da die  Lehrpferde nur wenige Stunden die Woche als Lehrpferd genutzt werden, ist  zwischendurch genug Zeit für Aus- und Weiterbildung. So sind die  Lehrpferde auch wirkliche Lehrmeister für ihre Reitschüler und die Zahl der  Reitschüler limitiert. Haben Sie daher Verständnis, dass spontane  Reitstunden meist nicht klappen und unter Umständen Wartelisten in Kauf  genommen werden müssen, bis andere Reitschüler auf andere Pferde  umsteigen. Dieses Vorgehen kommt dann jedoch allen zu Gute =) Schülern  & Pferden. Der meiner Ansicht nach entscheidenste Faktor bei der Ausbildung von Pferd  und Reiter ist Zeit. Neben Zeit sind Geduld, Kreativität und Liebe zum Pferd  und zum Detail nötig, um “erfolgreich” zu sein. Der Erfolg besteht hierbei  nicht aus irgendwelchen Siegen, Verkaufssummen oder ähnlichem, sondern  der Erfolg ist eine harmonische Zweisamkeit zwischen dem Pferd und  seinem Menschen. Dabei ist es wichtig, auf die einzelnen Persönlicheiten  einzugehen, sowohl auf die der Pferde, als auch die der dazugehörigen  Menschen. Das Ziel ist beide zusammen zu bringen! Der Weg ist auch  hierbei das Ziel =)   Es folgt demnächst eine detaillierte Vorstellung meiner eigenen Vierbeiner  und ihrer jeweiligen Talente - außerdem können Sie dann die Fortschritte  meiner Huffreunde beobachten =) 
Home Über Mich Aktuelles Pferdepension Unterricht Termine Kontakt & Anfahrt Links Impressum

Triglishof

PRAKTIKUM Preisliste & weitere Informationen Urkunde Empfehlungsschreiben Unterricht